Gustav Klimt - das Musical

Karl J. Mayerhofer, Rudolf Leopold
Karl J. Mayerhofer, Rudolf Leopold

Kirchstetten - Gutenstein

Seit vielen Jahren besteht die Freundschaft der Familie Neuspiel und den Mayerhofer`s und so sind auch die kkk Genusstheaterfahrten entstanden. Die Festspiele Gutenstein luden zur Premiere des Musicals "Gustav Klimt - das Musical - Der Zeit ihre Kunst - der Kunst ihre Freiheit". Eine sehr gelungene Produktion aus der Feder von Sissy Gruber, Birgit Nawrata und Niki Neuspiel. Die Musik schrieb Gerald Gratzer, der ja in Neulengbach den Großteil seines Lebens verbrachte. Unter den Gästen viel Prominenz und so konnte Karl J. Mayerhofer auch ein interessantes Gespräch mit dem Kunstsammler Rudolf Leopold, mit Franz Morak und vielen anderen führen.

Gefeiert wurde bis lange nach Mitternacht.

Der kulturkreiskirchstetten bietet die kkk Genusstheaterfahrt zu den Klimtspielen, am 18. Juli mit Zusteigemöglichkeiten in Kirchstetten - Neulengbach - Maria Anzbach und Eichgraben an.

Anmeldung und Info bei Karl J. Mayerhofer 0676 333 12 21 oder Fritz Weinauer unter 0664 2263904

 

 

Beschreibung:

 

Leidenschaftlich, geheimnisvoll, atemberaubend, widersprüchlich: So faszinieren nicht nur die Werke Gustav Klimts, sondern auch das Leben des berühmtesten österreichischen Malers. Geboren in ein Wien voller Gegensätze von bitterster Armut und überbordendem Reichtum, verkörpert Klimt ( Andre Bauer ) das vibrierende Lebensgefühl einer ganzen Epoche.
Er prägte den Wiener Jugendstil, war Wegbereiter der Moderne und lebte die Extreme: Von Schicksalsschlägen und tiefster Verzweiflung bis zum höchsten Triumph. Hin- und her gerissen zwischen zahllosen erotischen Amouren und der tiefen Lebensliebe zu seiner Muse Emilie Flöge ( Sabine Neibersch ).
Gustav Klimt war Verführer und Verführter, wurde in gleichem Maße verteufelt wie vergöttert.
Ein Familienmensch, der doch jede Bindung scheute und einen lebenslangen, furiosen Kampf um künstlerische und persönliche Freiheit führte.

weitere Presseinformationen unter:

 

 

 
 
 
Karl J. Mayerhofer, Gerald Gratzer, Ernst und Niki Neuspiel
Karl J. Mayerhofer, Gerald Gratzer, Ernst und Niki Neuspiel