Vernissage von Gerhard Popp in der Galerie M

Der kulturkreiskirchstetten präsentierte in der kleinen feinen Galerie M in Kirchstetten den Künstler Gerhard Popp aus Ködnitz/Deutschland. In seiner Begleitung befanden sich seine Gattin, Galerist Bernd Späth aus Coburg und Kunstexperte Bernd Hohenstein. Bei der Begrüßung erzählte Karl J. Mayerhofer über die Begegnung auf der ART Innsbruck und überreichte den Gästen mit Mag. Silvia Schweighofer und Vzbgm. iR.  Maria Rollenitz den WIR Folder der Region und Weinheber/Auden Bücher. Bernd Hohenstein sprach in seiner Laudatio über den Künstler, sein Schaffen Kunst am Bau und den Zyklus Seelenlandschaften, der auch hier gezeigt wird. Seine Werke haben eine magische Anziehungskraft, die expressive Farbgebung entführt den Betrachter in eine Welt mit symbolischen Figuren und kreisenden Strukturen, die oft wie Strudel wirken. So ging es auch den Gästen, unter ihnen Vzbgm. iR. Maria Rollenitz, GGR Johann Alt, NR. Johann Hell, die Künstlerkollegen Ferdinand Ernst Böckl, Manfred Hrubant, STR. Manfred Schweighofer, Galeristin Ursula Fischer und anderen.

Die Ausstellung ist bis Ende Mai in der kleinen feinen Galerie M Kirchstetten Hinterholz zu besichtigen.